FAQ

Warum gibt es zwei Anbieter?

Deutsche Glasfaser:

  • Schafft die Infrastruktur mit Verlegen der Glasfaserleitungen
  • Bietet Telefon- und Internetdienstleistung

HeLi Net:

  • Nutzt die Infrastruktur der Deutschen Glasfaser und mietet die Glasfaserleitungen an
  • Bietet Telefon- und Internetdienstleistung

Man braucht nur bei einem von den beiden Anbietern unterschreiben um in den 40% gewertet zu werden.
Wo man den für sich günstigsten Tarif bekommt findet man in einem Beratungsgespräch oder auf den Internetseiten der Anbieter heraus

(Vielen Dank an Jens Fortmeier)

Mein/e Haus/Wohnung liegt nicht innerhalb des Ausbaugebietes. Was kann ich machen?

Die Ausbaugebiete (Polygone) findet man hier:

Ausbaugebiete

Wer nicht im Ausbaugebiet wohnt sollte sich auf jeden Fall in eine Interessenliste eintragen, die bei den Anbietern Deutsche Glasfaser und HeLi Net, sowie den Heimatvereinen ausliegt.

Wenn in einem Bereich genug Interessenten zusammenkommen, kann es sein, dass die Deutsche Glasfaser auch diesen im ersten Schritt mit anschließt.

Ziel der Stadt Delbrück ist es, ALLE Haushalte im Delbrücker Land mit der Glasfaser zu versorgen.

Das ist in manchen Bereichen wegen der Wirtschaftlichkeit aber nicht im ersten Schritt zu machen.

(Vielen Dank an Jens Fortmeier)

Wie muss ich als Vermieter vorgehen?

Der Vermieter selbst muss keine Unterschrift tätigen. Solange sich ein Mieter findet, welche Interesse an einem Glasfaseranschluss hat, kann dieser den Vertrag unterschreiben. Der Vermieter muss anschliessend angeben wo das Kabel zu verlegen ist. Findet sich keine Mieter mit Interesse an einem Glasfaseranschluss, kann der naschluss auch durch den Vermieter abgeschlossen werden (Monatliche Tarifgebühren).

Was kann die Glasfaser?

Durch Glasfaser können sehr große Datenmengen in sehr kurzer Zeit übertragen werden. Dies wird unter anderem dadurch ermöglicht, dass die Lichtsignale mit nahezu Lichtgeschwindigkeit versendet werden. Ausserdem besteht ein Glasfaserkabel nicht nur aus einer einzigen „Leitung“. Ein Bündel mehrerer Glasfasern ergibt somit ein Glasfaserkabel.
In Weitverkehrsnetzen ist man mittlerweile in der Lage mehrere Terabit pro Sekunde zu übertragen (zum Vergleich: 0,5 Terabit = 500000Mbit, das aktuelle VDSL-Netz der Telekom bietet maximal 100Mbit).
Erst ende Oktober wurde das Seekabel Marea zwischen den USA und Europa fertiggestellt. Dieses Kabel ist in der lage ca. 160 Terabit/Sec zu übertragen und wird anfang 2018 in Betrieb genommen.
Das ist für Privathaushalte aber nicht erschwinglich und noch nicht benötigt, weshalb die Tarife derzeit auf 1 Gigabit begrenzt sind. Dies bedeutet aber auch, dass in Zukunft problemlos größere Datenraten über die Glasfaser gesendet werden können.

Warum engagieren sich gleich zwei Unternehmen für das Glasfaserprojekt in Delbrück, nämlich HeLi NET und die Deutsche Glasfaser?

Die Deutsche Glasfaser schafft nach erfolgreicher Nachfragebündelung die Netzinfrastruktur, sie legt also die Glasfaserkabel. Bürger, die einen Glasfaseranschluss wünschen, dürfen sich aussuchen, bei wem sie ihren Vertrag abschließen: bei dem von mehreren Stadtwerken beteiligten regionalen
Telekommunikationsdienstleiter HeLi NET mit Firmensitz im westfälischen Hamm oder bei der von Finanzinvestoren geführten Unternehmensgruppe Deutschen Glasfaser mit Sitz in Borken. Rat und Verwaltung der Stadt ist es wichtig, dass die Bürger die Wahl haben, da zwei sehr unterschiedliche Anbieter für einen gesunden Wettbewerb und für eine Angebotsvielfalt sorgen.

https://www.facebook.com/groups/glasfaser.delbrueck/permalink/447977095600156/ (30.11.2017)

 

Warum wird eine Nachfragebündelung durchgeführt?

Die Deutsche Glasfaser baut das Glasfasernetz nur, wenn die Nachfragebündelung erfolgreich verläuft. 40 Prozent der Bürger müssen sich in den Vororten und in Delbrück-Mitte für einen Glasfaseranschluss entscheiden. Nur dann ist die Wirtschaftlichkeit für diese erhebliche Investition in zweistelliger Millionenhöhe sichergestellt.

https://www.facebook.com/groups/glasfaser.delbrueck/permalink/447977095600156/ (30.11.2017)

Wann endet die Nachfragebündelung?

In den Vororten Anreppen, Bentfeld, Boke, Sudhagen, Westenholz, Schöning, Lippling, Steinhorst, und Ostenland endet die Nachfragebündelung am 18. Dezember 2017, in Delbrück am 29. Januar 2018. Wichtig zu wissen: Wer sich während der Nachfragebündelung für einen Glasfaseranschluss entscheidet, spart die Hausanschlusskosten über mehrere hundert Euro.

https://www.facebook.com/groups/glasfaser.delbrueck/permalink/447977095600156/ (30.11.2017)

Um die Immobilie ans Glasfasernetz anzuschließen, müssen Bauarbeiten erfolgen. Werden dafür Hof und Vorgarten aufgerissen?

Nein. Um das Glasfaser ans Haus zu legen, arbeiten die Techniker mit dem Bohrspülverfahren oder mit einer Erdrakete. Das Glasfaserkabel wird also unterirdisch ans Haus geführt, hier ist dann in der Regel ein kleines Kopfloch für die Hausdurchführung notwendig.

https://www.facebook.com/groups/glasfaser.delbrueck/permalink/447977095600156/ (30.11.2017)

Könnte die Hausisolierung beim Anschließen des Glasfaserkabels beschädigt werden?

Vor den Bauarbeiten wird ein sogenanntes Kopfloch mittels fachgerechter Kernbohrung an der Hauswand geschaffen, an dem die Erdrakete oder der Bohrspüler samt Glasfaserkabel ankommt. Anschließend wird die Hauseinführung für das Kabel gesetzt und das Mauerwerk wird wieder
abgedichtet. Es entstehen also keine Schäden an der Immobilie.

https://www.facebook.com/groups/glasfaser.delbrueck/permalink/447977095600156/ (30.11.2017)

Einige Bürger surfen nur selten und sind keine intensiven Internetnutzer. Warum sollten sie einen Glasfaseranschluss beauftragen?

Bürger, die das Internet bislang kaum nutzen, profitieren trotzdem von dem Vorteil eines Glasfaseranschluss: Dieser nämlich steigert den Wert der Immobilie ungemein. Außerdem sollten diese Bürger bedenken, dass die Digitalisierung unaufhaltsam voranschreitet. Viele Prozesse in der Arbeitswelt laufen nur noch digital, in wenigen Jahren wird das auch im privaten Kontext der Fall sein. Auch die Delbrücker sollten schon vorsorgen und für einen sicheren und stabilen
Internetanschluss sorgen.

https://www.facebook.com/groups/glasfaser.delbrueck/permalink/447977095600156/ (30.11.2017)

Was kostet der Anschluss?

Bei einem Vertragsabschluss (innerhalb des Aktionszeitraums) wird die Glasfaserleitung kostenlos bis in die Wohnung oder das Haus verlegt.
Die anschließenden monatlichen Kosten unterscheiden sich je nachdem welches Paket gebucht wurde.

Eine Übersicht der einzelnen Pakete finden Sie hier:

Tarife Deutsche-Glasfaser

Tarife HeliNet

 

Was sind die Vorteile von Glasfaser?

– Das Glasfasernetz bietet zeitgemäße Internetanschlüsse mit bis zu 1000 MBit/s im Down- und 1000
Mbit/s Upload. Die Bandbreiten sind garantiert, sie werden nicht mit anderen Nutzern geteilt.
– Glasfasernetze sind nicht störanfällig. Auch bei intensivster Nutzung mehrere User gleichzeitig
bleiben die Bandbreiten stabil. Das ist bei Kupferkabeln nicht der Fall.
– Stärkung des Wohn- und des Wirtschaftsstandortes Delbrück inklusive der Sicherung der hiesigen
Arbeitsplätze.
– Werterhaltung und Steigerung des Immobilienpreises.
– Keine nennenswert höheren Vertragskosten als für Internetanschlüsse über herkömmliche
Kupferleitungen oder das Koax-Kabel der Kabelanbieter.
– Der technische Bau des Glasfaseranschlusses kostet während der Nachfragebündelung kein Geld.
– Es wird keine Option verschenkt, denn die alten Kupferleitungen bleiben liegen. Wer nach
Vertragsende keine Glasfaserleitung mehr wünscht, steigt wieder um.
– Delbrück kann eine Vorreiterrolle in der Region einnehmen und ist damit für die Zukunft der Digitalisierung gut gerüstet.

Entstehen doppelte Kosten bei einem bestehenden Vertrag?

„Da Ihr Telefon-Anschluss erst nach Ende der Restvertragslaufzeit bei Ihrem bisherigen Anbieter übernommen werden kann, entstehen keine doppelten Kosten. Erst ab diesem Zeitpunkt, spätestens jedoch nach Ablauf des 12. Monats nach Fertigstellung des Glasfaseranschlusses, ist der Vertrag mit Deutsche Glasfaser kostenpflichtig.“
https://www.deutsche-glasfaser.de/privatkunden/service/hilfe/faq/ (22.11.2017)

Wie wird die Glasfaserleitung in mein Haus gelegt?

„Das Verfahren mit dem Deutsche Glasfaser die Häuser anschließt, macht es unnötig, Grabungsarbeiten im Garten durchzuführen (ggf. muss ein kleines Kopfloch an der Hauswand gegraben werden, um das Kabel dort durch eine Bohrung ins Haus zu führen). Das Kabel wird vom Bürgersteig aus unterirdisch Richtung Haus „geschossen“. Die notwendige Bohrung durch die Hauswand erfolgt vom Keller/Erdgeschoss aus. Die Hauseinführung wird wasserdicht versiegelt.“
https://www.deutsche-glasfaser.de/privatkunden/service/hilfe/faq/ (22.11.2017)

Was passiert mit der bestehenden DSL-Leitung?

Die bestehende DSL-Leitung wird nicht verändert und bleibt somit vorhanden. Ein späterer Umstieg zurück auf die Kupferleitung oder gar eine parallele Nutzung ist somit möglich.

 

Das FAQ ist noch nicht fertiggestellt. Weitere Punkte werden zeitnah hinzugefügt.

Möchtest du Antworten, Dokumente, Videos oder Bilder zum FAQ beitragen? Über das folgende Formular können neue Inhalte zur Prüfung eingeschickt werden:

Inhalte hinzufügen